dasbesteLexikon

Brigitte Boehme




Brigitte Boehme (* 21. Juni 1940 in Oldenburg (Oldb)[1]) ist eine deutsche Juristin. Sie war von 2001 bis 2013 die Präsidentin des Kirchenausschusses und Kirchentages der Bremischen Evangelischen Kirche.[1]

Brigitte Boehme

Biographie

Nach ihrem Jurastudium in Marburg und Münster (1959–1965) folgten 1966 das 1. sowie 1970 das 2. juristische Staatsexamen. Danach war Boehme von 1970 bis 1972 Gerichtsassessorin, anschließend bis 1988 Richterin am Amtsgericht und sodann bis zu ihrer Pensionierung im Jahre 2005 Richterin am Hanseatischen Oberlandesgericht Bremen in Bremen.

Kirchenfern aufgewachsen, ließ sie sich erst im Jahr 1982 taufen.[2]

2001 wurde Boehme von ihrer Heimatgemeinde St. Ansgarii für das Amt der Präsidentin des Kirchenausschusses und Kirchentages der BEK vorgeschlagen und gewählt. 2006 wurde sie wiedergewählt. Als Präsidentin des Kirchenausschusses leitete Boehme die Sitzungen des Kirchentages der Bremischen Evangelischen Kirche. Aufgrund der besonderen Struktur der Bremischen Kirche, die ein freiwilliger Zusammenschluss von in Bremen ansässigen Gemeinden ist, ist ihr Amt nur schwer mit gleichbetitelten Ämtern in der restlichen Kirchenlandschaft Deutschlands vergleichbar.

Als theologische Laiin nahm Boehme von 2004 bis 2006 an einer Ausbildung zur Prädikantin (Laienpredigerin) innerhalb der Bremischen Kirche teil. Von Ende 2009 bis Ende 2014 gehörte Boehme der EKD-Synode an. Im November 2013 kandidierte sie für das Amt der Präses der Synode, erreichte jedoch nicht die geforderte Mehrheit und zog schließlich ihre Kandidatur zurück.[3]


Einzelnachweise

  1. a b Der Präsident wird zur Präsidentin: Das Parlament der BEK wählt eine neue Kirchenspitze , taz.de 15. März 2001
  2. Matthias Kamann: Der evangelische Ratschef macht es allen recht. In: Die Welt, 10. November 2013.
  3. Matthias Kamann: Der evangelische Ratschef macht es allen recht. In: Die Welt, 10. November 2013.






Quelle


Stand der Informationen: 16.12.2021 02:14:38 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert dasbesteLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.